Das bin Ich
Zurück

 

 

Ich bin 1975 in eine ganz normale Familie hinein Geboren worden. Ich habe eine zwei Jahre ältere Schwester die wie ich immer das Gefühl hatte, daß war, was meine Eltern sich als eine richtige Tochter vorstellten.

Ordentlich, brav und halt so, wie ein Mädchen sein muß. Ich dagegen, war das Gegenteil. Unordentlich, tolpatschig und auch nicht immer sauber und adrett angezogen. Sondern so , wie ich mich wohl fühlte und was mir wahrscheinlich gar nicht richtig bewußt war, was meinen Eltern nie gefallen hatte. Aber ist etwas Auflehnung in einem gewissen Alter nicht eigentlich normal?

Als Kind hatte ich oft mit Allergien zu kämpfen für die aber nie eine Ursache gefunden wurde.
Sie trat auf, wenn ich das erste mal in neuer Bettwäsche geschlafen habe, wenn unsere Wohnung neu gestrichen wurde oder wenn einfach etwas außergewöhnliches an stand. Inzwischen ist für mich klar, daß es keine äußeren Einflüsse waren, die meinen Körper mit Ausschlag reagieren ließen, sondern das es von innen kam, denn wenn es nicht so gewesen wäre, dann hätte einer der vielen Tests (über 60) ja mal anschlagen müssen. Außerdem merke ich heute noch, daß ich, wenn es mir nicht gut geht, manchmal noch mit einem Ausschlag auf den Wangen reagiere. Zum Glück aber nicht mehr so oft!.

Mir fehlte in meiner Familie immer die herzliche Seite, ich war schon immer sehr verschmust und vermißte es doch sehr, daß es bei uns nie richtige Schmusestunden gab.

In meiner Schulzeit hatte ich eigentlich kaum Probleme, ich kam mit den meisten Lehrer gut zurecht und mit meinen Mitschülern kam ich gut aus. Ich verstand mich mit denen, die ein gutes ansehen hatten, kam aber auch mit denen, die links liegen gelassen wurden gut zurecht. Ich konnte es nicht sehen, wenn jemand immer nur nieder gemacht wurden und nahm mich deshalb auch denen immer wieder an.

Als ich dann mit der Ausbildung begann, stand ich plötzlich auf der falschen Seite, ich bekam keinen Fuß auf den Boden. Bekam keinen Anschluß und das machte mit doch sehr zu schaffen. Darunter hat auch mein Selbstbewußtsein gelitten.
Mein Selbstbewußtsein war nie besonders gut, aber diese Behandlung war dann mehr als ich ertragen konnte. Ich kapselte mich ab und war froh, als die Ausbildung beendet war.
Leider hat sich aber mein Selbstbewußtsein nicht wieder wo aufgebaut. Die Meinung anderer zählt für mich mehr, als meine Eigene. Ich bin unsicher und frage lieber nach, als das ich meinem Geschmack traue.
Auch lasse ich mich sehr leicht verunsichern. Wenn jemand sagt, daß etwas anders ist, als ich meine, dann glaube ich erst mal ihm, bevor ich meinem eigenen Wissen glaube

Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!